Anna-Lena Forster

Skifahrerin mit Handicap

(persönliche Website: www.anna-lena-forster.de)

Sportlicher Werdegang:
  • Winter 2001/2002: Mit 6 Jahren erster Skikurs über VDK München im Kaunertal
    (Skilehrerin Gerda Pamler - mehrfache Paralympics Siegerin)
  • Januar 2006: erstes Ländercuprennen in Jungholz
    (1.Platz Slalom und Riesenslalom)
  • Februar 2006 Einladung zum Training des Junioren Teams DPS
    (Deutsches Paralympics Skiteam Alpin).
    Seither Mitglied beim Junioren Team DPS
Größte sportliche Erfolge:
  • Dez. 2010  1.Start beim Europacup in Kühtai
    3.Platz im Riesenslalom / 4.Platz im Slalom
  • Jan. 2011  Ländercup in Jungholz
    1.Platz Riesenslalom / 1.Platz Slalom
  • März 2011  Europacupfinale in La Molina (Spanien)
    2.Platz Riesenslalom / 2.Platz Slalom
  • 2014 bei den Paralympics in Sotschi (2x Silber, 1x Bronze)

    3.Platz Europacup Gesamtwertung
    3.Platz Europacup Mannschaftswertung
    1.Platz Punkte Rennen in der Superkombi
    Damit Punkte für Start in der Superkombi für Saison 2011/2012 im Europacup gesichert.
  • April 2011  Schweizer Meisterschaften in St.Moritz
    1.Platz Riesenslalom / 1.Platz Slalom
  • Vom 5.01.-21.01.2014 war ich auf Weltcuptour in Übersee. Zuerst stand der erste Speed-Weltcup der Saison und meiner Sport-Karriere in Panorama, British Columbia (CAN) an. Dort fuhr ich in der Abfahrtskombination (Kombination aus einem Abfahrtslauf und einem Slalomlauf) mit der zweit besten Zeit im Slalom auf den 4. Platz. Im Riesenslalom erreichte ich Platz 6. Außerdem konnte ich viele weitere Erfahrungen in den schnellen Disziplinen sammeln.
    Danach ging es noch für knapp eine Woche zum Technik-Weltcup in die Rocky Mountains. Copper Mountain, Colorado (USA) war das Ziel. Hier bestritten wir zwei Slalom- und zwei Riesenslalomrennen. Beim ersten Slalom erreichte ich den 3. Platz und feierte somit mein erstes Weltcuppodest der paralympischen Saison 2013/2014. Im zweiten Slalom fuhr ich auf Platz 4 mit nur knapp 7 Zehntel Rückstand auf den 3. Platz. Platz 8 erreichte ich im Riesenslalom mit einem groben Fehler im ersten Lauf. Im zweiten Riesenslalom schied ich im ersten Lauf leider schon aus.
    Letzte Woche waren wir dann im französischen Tignes beim Weltcup, wo drei Abfahrten, ein Riesenslalom und eine Superkombi gefahren wurden. Im Riesenslalom fuhr ich dabei auf den 3. Platz.
    Meine Qualifikation für die Paralympics in Sochi holte ich mir bereits bei den Europacuprennen im Dezember. Bei diesen Europacups in Österreich fuhr ich bei acht Rennen fünf mal aufs Podest.
    Mitte Februar ist die offizielle Nominierung für die Paralympics 2014 in Sochi.
    Momentan sind wir noch beim Weltcup in St. Moritz. Gestern fuhr ich auf Platz 2 im Riesenslalom.
    Ende Februar geht's dann für ein letztes Training vor den Paralympics nach Garmisch.
     
Sportliche Ziele:
  • 2012/2013 Teilnahme bei den Weltcups und den Weltmeisterschaften, um Sochi (Olympia 2014) wieder ein Stück näher zu kommen!